blog  Kontakt  Hilfe  Impressum  Download
www.ge-li.de/blog/
 
www.alt-breitscheid.de/blog/  

Erdgeschichte

Erdbachhöhle
Erforsch.2.T.
Kleingrubenl.
Wieder 1983/84
Wieder 1985/90
1991
1992
1992/93
Schwinde C

Herbstlabyrinth
Bärknochen
Entdeckung
Erforschung
Erschließung
Schauhöhle
Eröffnung
Steinbr.1952

Steinbr.1953

Erdb.Höhlen
Kleingrubenl.
Überraschungsl.

Kolb-Spalte

Dolinen

Karstgebiet

Schauhöhle
hoehle.ge-li.de

Das Karstgebiet um Breitscheid, Erdbach und Medenbach

Mit dem Artikel über die Grabungen im Bereich der Schwinde C in der letzten Ausgabe der "Breitscheider Nachrichten" möchte ich zunächst die Berichterstattung über die Erdbachhöhle abschließen. Sollten sich bei den Erkundungsarbeiten im Jahre 1994 neue Erkenntnisse oder Fortschritte in der Erforschung ergeben, werde ich die Leser darüber informieren, über weitere Besonderheiten unserer Heimat aus der Erdgeschichte und Vorgeschichte schreibe ich in den nächsten Ausgaben dieser Zeitung fortlaufend Berichte, die auch immer im Zusammenhang stehen mit der "Ausstellung zur Erdgeschichte und Vorgeschichte" im Erdbacher Dorfgemeinschaftshaus.

Heute möchte ich die Leserschaft auf eine Besonderheit hinweisen, die es im Raum Breitscheid - Erdbach schon seit 1989 gibt, die aber selbst der einheimischen Bevölkerung weitgehend unbekannt ist: Der Karstlehrpfad.
Auf Betreiben der "Arbeitsgemeinschaft Karstlehrpfad" und beraten durch die Speläologische Arbeitsgemeinschaft Hessen (SAH) wurde in der zweiten Hälfte der achtziger Jahre die Idee eines Karstlehrpfades in unserem Mini-Karstgebiet konzipiert und letztlich durch die Gemeinde Breitscheid auch in die Tat umgesetzt. 15 bemerkenswerte und sehenswerte Stationen im Karstgebiet wurden ausgesucht, untersucht und auch beschrieben. Dann erfolgte eine Ausschilderung der einzelnen Stationen und eine Zusammenfassung des Karstlehrpfades auf einer provisorischen Skizze. Leider gibt es noch keine Karte oder einen Ortsplan, der den Verlauf des Karstlehrpfades aufzeigt (ich berichtete an dieser Stelle darüber), aber was noch nicht ist, kann ja noch werden! Die Stationen des Karstlehrpfades sind jedoch alle so markant und bekannt, dass Bewohner unserer Gemeinde diese auch ohne Karte und Kompass finden können. Nur für den fremden Besucher, den Urlaubsgast oder den interessierten Hobby-Geologen wird es ohne Karte oder Plan schwierig und für diesen, wie auch für die Verbesserung des Fremdenverkehrs in unseren Ortsteilen, wäre ein solcher Plan von Nutzen.
Also, es gibt den Karstlehrpfad, er ist von der Gemeinde auch ausgeschildert worden und kann begangen werden. Die Leser dieses Artikels sind aufgefordert, zunächst einmal im Geist und auf dem Papier -wie nachstehend geschildert- mit mir den Karstlehrpfad zu gehen.

Wir treffen uns auf dem Parkplatz vor dem Dorfgemeinschaftshaus in Erdbach. Dort besuchen wir die 1. Station, die Ausstellung zur Erdgeschichte und Vorgeschichte. Die Ausstellung enthält eine Sammlung von ortsbezogenen Gesteinen, Mineralien, Fossilien und vorgeschichtlichen Funden der Umgebung. Tafeln, Fotografien und Reliefs geben eine Übersicht über die Geologie des Raumes Breitscheid-Erdbach-Medenbach. Nach einer Besichtigung der Ausstellung (an Sonn- und Feiertagen von 14.00 bis 16.00 geöffnet, Führungen nur nach Vorabsprache mit mir)

gehen wir weiter zur 2. Station, dem Homberg, der leider teilweise abgetragen wurde. Der sichtbare Aufschluss zeigt im unteren Teil die geschichteten und gefalteten Meeresablagerungen aus der Zeit des Unterkarbons vor etwa "350 Millionen Jahren". Darüber lagert eine dicke Schicht Deckdiabas als Zeuge vulkanischen Geschehens in unserer Heimat. In den zu Kieselschiefer umgewandelten Sedimenten (Ablagerungen) sind damals lebende Tiere und Pflanzen als fossile Einbettung uns erhalten geblieben:

  • Posidonien (muschelähnlich)
  • Spiriferen (muschelähnlich)
  • Goniatiten (tintenfischähnlich,schneckenförmiges Gehäuse)
  • Trilobiten (Dreilappige Krebse)
  • Sie dienen als Leitfossilien, das heißt, sie ermöglichen eine Zuordnung der Gesteinsschichten zu einem bestimmten Erdzeitalter. Der gesamte Bereich des Hombergs ist heute Fossilienschutzgebiet, in dem das Begehen der Hänge und das Schürfen mit Gerät deshalb verboten ist.

    <<  >>

     

    o zurück zur Hausnamenliste     zurück zur Erdgeschichte von Breitscheid


    home | blog alt-breitscheid
    hausnamen || liste | karte | ansichten | flurnamen | familien |
    geschichte || Geschichtstafel | chronik | karte | kriege | Höhlen | friedenszeit | ereignisse |
    schulen || kirchweg | lick | neue schule | klassenfotos |
    kirchen || evangel. | konfirmandenfotos | freie evangel. | katholische | pfarrer | kirchgeschichte | feg-entstehung | posaunen | kirchhof |
    arbeit || rathaus | landwirtsch. | töpferei | haus | ton-ind. | post | a-dienst | bahn | verkehr | stein | wald | wirtschaften | arzt |
    fritz philippi || fortsetzungsgeschichte | buch | über ihn | gedichte |
    freie-zeit || vereine | feste | gedichte | spazieren | sport | feuerwehr | musik | hochzeiten | unbekannte Bilder
    kinder || vor der schulzeit |

    Hinweise zur Benutzung

    höhle >
    kontakt
    anfahrt >
    site map
    download
    impressum

    Eine Gesellschaft hat keine Zukunft, wenn sie sich nicht an die Vergangenheit erinnert.
    zitiert aus dem "Herborner Tageblatt"

    Diese Seite "Alt-Breitscheid" wird von diesem Blog begleitet: http://altbreitscheid.wordpress.com/

    Copyright 2008-14 G.Lingenberg.