blog  Kontakt  Hilfe  Impressum  Download
www.ge-li.de/blog/
 
www.alt-breitscheid.de/blog/  

Die Familiennamen in Breitscheid im Jahre 1884

Ende November 1884 stellte die örtliche "Veranlagungskommission" in Breitscheid, bestehend aus dem Bürgermeister, dem Gemeinderechner und zwei Landwirten, die Klassensteuerrolle für das Rechnungsjahr 1885/S6 auf. Die Steuerrolle wurde über das Landratsamt in Dillenburg der Regierung in Wiesbaden vorgelegt und von dieser (nach Überprüfung) am 16. Februar 1885 zurückgesandt. Vom 1. April 1885 lag sie für zehn Tage zu jedermanns Einsicht bei der Gemeindeverwaltung aus.

Zur Klassensteuer veranlagt waren 56 Einzelpersonen und 153 Familien, zusammen 647 der rund 750 Einwohner des Dorfes. Der Gesamtsteuerbetrag wurde von der Regierung auf 888 Mark festgesetzt, eine heute fast unglaublich geringe Summe, wobei jedoch zu beachten ist, dass in dieser Zeit mit sehr geringen Beträgen gerechnet wurde. Der Tagesverdienst der gewerblichen Arbeiter lag seinerzeit zwischen 1,50 und 2,25 Hark. 28 Haushalte - meist Witwen und "Aushälter" (Ruheständler) - hatten weniger als 420 Mark Jahreseinkommen und wurden zur Klassensteuer nicht veranlagt.

Nachstehend eine Auflistung der damaligen Familiennahmen, unterteilt in a) Namen der heute noch hier ansässigen Familien, b) Namen der seit 1884 im Mannesstamm ausgestorbenen Familien und c) Namen der damals hier nur zeitweise anwesenden Familien bzw. Einzelpersonen. Die Zusammenstellung ist - abweichend von der Steuerliste - nach dem Alphabet geordnet; die Ziffern in den Klammern geben die Anzahl der Träger gleichen Namens an:

a) Namen der heute noch hier ansässigen Familien:
Arnold (2), Bechtum (4), Becker (5), Benner (2), Brandenburger (1), Braun (1), Enders (2), Gail (4), Georg (16), Gliß (2), Gobel (3), Henning (3), Hisge (4), Keßler (U, Klaas (3), Kolb (15), Kuhlmann (5), Lehr (2), Liesfeld (1), Lupp (3), Petry (14), Reeh (7), Stahl (16), Thielmann (27), Thomas (3), Weyel (20), Zeiler (3) = 27 Namen.

b) Namen der im Mannesstamm ausgestorbenen Familien:
Dietermann (1), Haas (1), Heid (1), Immel (6), Küster (2), Lehnhard (1), Luckenbach (1), Michel (1), Paulus (2), Peter (1), Pfeifer (i), Rau (1), Schmidt (10), Triesch (2), Weber (2), Zöllner (1) = 16 Na-men.

c) Namen der nur zeitweise anwesenden Familien:
Pfarrer Hain (1), Lehrer Herr (1), Lehrer Kegel (1), Frau Trock, war Pfarrhaushälterin (1) = 4 Namen.

Anmerkung: Die heutigen Familien Luckenbach, Schmidt, Peter und Weber sind keine Nachkommen der Namensträger vom Jahre 1884.

Veröffentlicht von Ernst Henn im April 1983 in den "Heimatblättern", neu publiziert von Manfred Thielmann, Breitscheid-Erdbach.

o zurück zur Hausnamen-Liste

 

 

 

o zurück zur Übersicht

home | blog alt-breitscheid
hausnamen || liste | karte | ansichten | flurnamen | familien |
geschichte || Geschichtstafel | chronik | karte | kriege | Höhlen | friedenszeit | ereignisse |
schulen || kirchweg | lick | neue schule | klassenfotos |
kirchen || evangel. | konfirmandenfotos | freie evangel. | katholische | pfarrer | kirchgeschichte | feg-entstehung | posaunen | kirchhof |
arbeit || rathaus | landwirtsch. | töpferei | haus | ton-ind. | post | a-dienst | bahn | verkehr | stein | wald | wirtschaften | arzt |
fritz philippi || fortsetzungsgeschichte | buch | über ihn | gedichte |
freie-zeit || vereine | feste | gedichte | spazieren | sport | feuerwehr | musik | hochzeiten | unbekannte Bilder
kinder || vor der schulzeit |

Hinweise zur Benutzung

höhle >
kontakt
anfahrt >
site map
download
impressum

Eine Gesellschaft hat keine Zukunft, wenn sie sich nicht an die Vergangenheit erinnert.
zitiert aus dem "Herborner Tageblatt"

Diese Seite "Alt-Breitscheid" wird von diesem Blog begleitet: http://altbreitscheid.wordpress.com/

Copyright 2008-14 G.Lingenberg.